Mein Name ist Tanja Seidel, ich wurde 1970 in Diez a. d. Lahn geboren, bin gelernte kieferorthopädische Assistentin, verheiratet und seit 1995 Mutter von Zwillingen.

Gemeinsam leben wir in Usingen-Eschbach in einem Eigenheim.

Nach vielen besuchten Schulungs-und Seminarkursen, an denen ich bis heute noch regelmässig teilnehme, bin ich seit 1999 als Tagesmutter mit Bundeszertifizierung tätig.

 

Nunmehr kann ich auf sechzehn Jahre Erfahrung in der Kleinkinderbetreuung zurückblicken. Ständig befasse ich mich mit den Themen der "Kleinkindpädagogik".

Ich betreue täglich bis zu 5 Kleinkinder ab der 8. Lebenswoche bis zum Kindergartenalter. Die Betreuungszeiten sind unterschiedlich und sehr flexibel.

 

Geregelte Betreuungsverträge sind selbstverständlich.

Meinen Tageskindern steht ein großer und gut ausgestatteter Betreuungsraum zur Verfügung. Küche, Badezimmer, Esszimmer, sowie Schlaf- und Turnraum teile ich mir mit meiner Kollegin Frau Kasri.

Wir haben sehr viel Platz zum Spielen, Basteln, Toben etc. Oft erkunden wir auch gemeinsam die Natur oder spielen auf unserer großen Außenanlage, mit Sandkasten, Trampolin, Rutsch, Fahrzeugen und vielen mehr.

Ich liebe den Umgang mit Kindern und so habe ich…

…mein Hobby zum Beruf gemacht!

 

Meine Persönlichkeit zeichnet sich durch Geduld, Kreativität und Aufgeschlossenheit aus.

Zu Hause mit den eigenen und fremden Kindern arbeiten zu können, sah ich damals als größten Vorteil. Heute, im „Buchfinkennest“ und wo die eigenen Kinder erwachsen sind, ist es für mich eine Berufung.

Die Tageskinder können im familiären Rahmen betreut werden, das heißt in kleinen Gruppen, sie wachsen mit Tagesgeschwistern auf, lernen Dinge voneinander, die sie als Einzelkinder nicht lernen können. Das Sozialverhalten wird gestärkt und sie werden in der Gemeinschaft groß.

Ich baue zu jedem Kind eine liebevolle Beziehung auf. So stärke ich das Selbstvertrauen des Kindes, damit es sich für die Zeit des Aufenthaltes im Buchfinkennest von seinen Eltern lösen kann.                

Durch meine liebevolle „Feinfühligkeit“ lernt ein Kind seine Gefühle, sein kommunikatives Handeln, lernt die Zuversicht, sich mit Kindermut auf die eigenen Beine zu stellen und die Welt zu erkunden.

Tagesmutter heißt Vorbild sein. Das Kind nimmt durch Nachahmen Vertrautes auf. Jedes selbst Erreichte macht das Kind glücklich und zufrieden. Ich schafft eine friedvolle Umgebung und bilde den ruhenden Pol.

Wichtig ist, die Kinder nicht zu belehren, sondern die Dinge vorzumachen. Dadurch lernen die Kinder von mir durch Nachahmen, aber auch voneinander. Hauptanliegen ist es, dem Spiel des Kindes Raum und Zeit zu geben.

Natürlich gehe ich individuell auf die Bedürfnisse jeden einzelnen Kindes ein. So braucht z.B. ein Kleinkind öfters und zu unregelmäßigen Zeiten seinen Schlaf oder auch Mahlzeiten. All dies lässt sich im Buchfinkennest mühelos umsetzen.

 

Mein größter Wunsch ist, dass die Tagespflege als Beruf anerkannt wird.